Produkte

Beschaffenheit

Mehrfachauswahl möglich ...

Inhaltsstoffe

Was soll der Dünger enthalten?

Kalk + Steinmehl

Produkt

P2O5 total

PC

K2O total

Mg total

MgCO3

Ca

CaCO3

S

Mikron.

B

Mn

Fe

Mo

Zn

Co

Cu

Si

Na

Bio-Lit Steinmehl
0.56
0.48
2.5
0.05
0.105
5.3
0.00143
46.6
0.05

Produkteinformationen

An das feinst vermahlene Diabas-Steinmehl wird im Anschluss an die Mahlung in einem Sprühtrocknungs-Verfahren eine leistungsfähige Kulturmischung aus nützlichen Mikroorganismen angesprüht. Die Mikroorganismen werden aktiviert, sobald das Steinmehl in die Gülle eingebracht wird und mit Mist oder dem feuchten Stallboden in Berührung kommt. BIO-LIT besitzt eine Oberfläche von ca. 2.500 m2/kg. Durch nachhaltige, langsame Pufferung bindet es organische Säuren und fördert die nützliche Bakterienflora in allen Lebensbereichen (Boden, Hofdünger, Pflanzenoberfläche). Die Silikate im Zellsaft der Pflanze fördern die Resistenz gegen Schadpilze im Getreide-, Obst- und Weinbau sowie im Grünland.

BIO-LIT beinhaltet für Boden und Pflanzen unentbehrliche Mineralstoffe und Spurenelemente und trägt wesentlich zur Regenerierung des Bodens bei (12 Hauptnährstoffe und 22 Spurenelemente).

Anwendungsgebiet

Einblasen direkt in die Gülle vor dem Ausbringen, Einstreuen im Stall und Streuen im Acker-, Futter-, Obst-, Wein- und Gemüsebau.

Anwendungsbeispiele

Einsatz direkt in Gülle: BIO-LIT wird mit dem Silo-Camion direkt in die Gülle eingeblasen. Lose-Lieferung ab 5t möglich. Aufwandmenge bei Vollgülle 25-30 kg/m3

Das heisst, eine 100m3 Güllegrube benötigt insgesamt 2-3t Bio-Lit.

Einsatz im Stall: 0,5 bis 1 kg pro GVE und Tag. Einsatz im Futter- und Ackerbau: 800-1800 kg pro ha und Jahr 

Warum Gülle-Optimierung?

Unbehandelte Gülle stinkt und enthält neben Krankheitskeimen auch unerwünschte Fäulnis, die nach der Ausbringung im Grünland später wieder in Form von Grundfutter zum Tier gelangt. Die Keime bleiben aber erhalten und bringen auf diese Weise das Risiko von Erkrankungen in die Ställe zurück.

Warum BIO-LIT?

Dieser unerwünschte Prozess lässt sich mit der BIO-LIT Technologie auf natürliche Weise optimieren. Direktes Einblasen von BIO-LIT in die Gülle reduziert Ammoniak und bindet lästige Gerüche (belegt durch TÜV Services Austria). Die vielen Mineralien im BIO-LIT und die enthaltenen Milchsäurebakterien haben in der Gülle beste Lebensbedingungen und wirken als Katalysator für die Umwandlung von Fäulnis in die gewünschte, aerobe Rotte. Die im BIO-LIT enthaltenen Milchsäurebakterien beschleunigen diesen Prozess fermentativ.

Feinste Vermahlung

Die Feinstvermahlung von BIO-LIT (90% unter 0,08 mm) erzeugt eine große Oberfläche von 2500m2/kg (BET) und dient als Wohnraum für die Mikroorganismen. BIO-LIT Gesteinsmehl haftet zuverlässig an den Kotpartikeln der Gülle, bleibt in der Schwebe und setzt sich nicht ab.Homogene, flüssigere GülleBIO-LIT behandelte Gülle fließt homogener und ist flüssiger, weil die Bakterien alle notwendigen Mineralien zum Aufbau des gewünscht fermentativen Milieus in der Gülle enthalten.

Geruchsbindung

BIO-LIT reduziert Gerüche, wie der TÜV Services Austria in einer Studie im Auftrag von BIO-LIT 2015 ermittelte - und speichert somit Nährstoffe.Mehr Klee im GrünlandMit dem Einsatz von BIO-LIT nimmt der Kleeanteil im Grünland signifikant zu und Probleme mit Hahnenfuß und anderen Unkräutern verrringern sich.Höherer FutterwertBIO-LIT im Grünland erhöht den Futterwert auch durch Zufuhr wertvoller sowie tiergesunder Mineralen wie Eisen und Spurenelemente wie Silicium, Mangan, Kupfer oder Kobalt.

Humus- und Bodenaufbau

Das feinstvermahlene basisch silikatische Urgesteinsmehl BIO-LIT gibt dem Boden verbrauchte Mineralien wieder zurück. Auf Basis der bekannten Prinzipien silikatischer Verwitterung können bodenbürtige Bakterien aus dem Diabas-Gesteinsmehl Humus aufbauen und Fäulnis im Boden abbauen.

Weniger Schadpilze

Ohne nachteilige pH-Anhebung wird das Erntegut mineralreicher, Schadpilze verschwinden (Wirkung der Kieselsäure) und das Grundfutter wird infolge des höheren Kleeanteils wertvoller.

Ausgleich von Mineralmangel

Die regelmäßige Behandlung mit BIO-LIT baut Fäulnis in der Gülle ab und gleicht den Mineralverbrauch des Bodens sichtbar aus. Sie schaffen somit die Grundlage für einen höheren Futterwert der Pflanzen und somit für tiergesünderes Futter.

Regenwürmer sind BIO-LIT Fans

Regenwürmer lieben die Vielfalt an Mineralien im BIO-LIT und bauen diese pflanzenverfügbar um.

Video zu Bio-Lit

Gebindegrössen

Säcke à: 25 kg
Palette à: 42 x 25 kg
Big-Bag à: 1000 kg
Palette à: 1 x 1000 kg
Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Dolomit Mg-Kalk
11
35
22
55

Produkteinformationen

Feinst vermahlener und anschliessend granulierter Magnesiumkalk. Ohne chemische Zusätze aus Pulver zum Rundkorn verarbeitet und dadurch einfach mit dem Düngerstreuer auszubringen. Das Rundkorn zerfällt auf dem Feld bereits bei geringer Feuchtigkeit.

Beim Kalken gilt: «je feiner die Vermahlung, desto schneller die Wirkung»

  • Dolomit 55/35 verbessert die Mg-Versorgung von Böden und Pflanzen
  • Dolomit 55/35 fördert den Zellstoffwechsel und den Chlorophyllaufbau
  • Dolomit 55/35 verbessert Bodenleben und Bodenstruktur
  • Dolomit 55/35 aktiviert und verbessert die Nährstoffverfügbarkeit
  • Dolomit 55/35 ist feinst vermahlen (<0.09mm) und garantiert dank Granulierung ein optimales Streubild

Gehalte:
55% CaCO3 (= 22% Ca)
35% MgCO3 (=11% Mg)

Berechnete Kalkwirkung: 55 CaO

Anwendungsgebiet

Zur Erhaltungskalkung im Futterbau und Ackerbau. Ideal für magnesiumbedürftige Standorte. Flexibel einsetzbar: Dolomit Mg-Kalk kann über die Stoppeln, als Grunddüngung im Herbst oder im Frühling vor der Saat ausgebracht werden. Im Futterbau ist der Einsatz während der ganzen Vegetationszeit möglich.

Berechnen Sie den Bedarf an Dolomit Mg-Kalk für Ihre Kulturen mit dem LANDOR Kalkrechner.

Gebindegrössen

Schüttgewicht: 1.12
Säcke à: 50 kg
Palette à: 21 x 50 kg
Big-Bag à: 500 kg
Palette à: 2 x 500 kg
Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Düngkalk 80/10
3
10
32
80

Produkteinformationen

Feinst vermahlener und anschliessend granulierter Magnesiumkalk. Ohne chemische Zusätze aus Pulver zum Rundkorn verarbeitet und dadurch einfach mit dem Düngerstreuer auszubringen. Das Rundkorn zerfällt auf dem Feld bereits bei geringer Feuchtigkeit.

Beim Kalken gilt: «je feiner die Vermahlung, desto schneller die Wirkung»

  • Düngkalk 80/10 verbessert Bodenleben und Bodenstruktur
  • Düngkalk 80/10 aktiviert und verbessert die Nährstoffverfügbarkeit
  • Düngkalk 80/10 ist feinst vermahlen (<0.09mm) und garantiert dank Granulierung ein optimales Streubild.

Gehalte:
80% CaCO3 (= 32% Ca)
35% MgCO3 (=3% Mg)

Berechnete Kalkwirkung: 52 CaO

Anwendungsgebiet

Zur Erhaltungskalkung im Futterbau und Ackerbau. Flexibel einsetzbar: Düngkalk 80/10 kann über die Stoppeln, als Grunddüngung im Herbst oder im Frühling vor der Saat ausgebracht werden. Im Futterbau ist der Einsatz während der ganzen Vegetationszeit möglich.

Berechnen Sie den Bedarf an Düngkalk 80/10 für Ihre Kulturen mit dem LANDOR Kalkrechner.

Gebindegrössen

Schüttgewicht: 1.15
Säcke à: 50 kg
Palette à: 21 x 50 kg
Big-Bag à: 500 kg
Palette à: 2 x 500 kg
Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Hasolit Kombi
3
10
25.6
64
0.0525
2.65
0.000715
23
0.025

Produkteinformationen

Meeresalgenkalk angereichert mit Magnesiumkalk und dem siliziumreichen Vulkangesteinsmehl Bio-Lit. Ohne chemische Zusätze aus Pulver zum Rundkorn verarbeitet und dadurch einfach mit dem Düngerstreuer auszubringen. Das Rundkorn zerfällt auf dem Feld bereits bei geringer Feuchtigkeit. Rasche Pflanzenverfügbarkeit mit Sofort- und Langzeitwirkung.

  • Hasolit Kombi verbessert Bodenleben und Bodenstruktur
  • Hasolit Kombi aktiviert und verbessert die Nährstoffverfügbarkeit
  • Hasolit Kombi enthält alle wichtigen Spurenelemente aus den Meeresalgen
  • Hasolit Kombi ist feinstvermahlen (<0.09mm) und garantiert dank Granulierung ein optimales Streubild

Gehalte :
87% CaCo3 (=49% CaO =35% Ca)
13% MgCO3 (= 6.3% MgO =3.8% Mg) 

Berechnete Kalkwirkung: 43 CaO

Anwendungsgebiet

Zur Erhaltungskalkung im Futterbau und Ackerbau. Versorgt die Pflanzen zusätzlich mit Spurenelementen. Flexibel einsetzbar: Hasolit Kombi kann über die Stoppeln, als Grunddüngung im Herbst oder im Frühling vor der Saat ausgebracht werden. Im Futterbau ist der Einsatz während der ganzen Vegetationszeit möglich.

Berechnen Sie den Bedarf an Hasolit Kombi für Ihre Kulturen mit dem LANDOR Kalkrechner.

Gebindegrössen

Schüttgewicht: 1.2
Säcke à: 50 kg
Palette à: 21 x 50 kg
Big-Bag à: 500 kg
Palette à: 2 x 500 kg
Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Landor Microcarbonat
38
95

Produkteinformationen

Feinst vermahlenes Kalksteinmehl.

Beim Kalken gilt: «je feiner die Vermahlung, desto schneller die Wirkung»

  • LANDOR Microcarbonat ist feinst vermahlen (90% <0.09mm)
  • LANDOR Microcarbonat fördert das Bodenleben
  • LANDOR Microcarbonat verbessert die Bodenstruktur
  • LANDOR Microcarbonat reguliert den Säuregehalt des Bodens (pH-Wert)
  • LANDOR Microcarbonat verbessert die Nährstoffverfügbarkeit der Hauptnährstoffe wie Phosphor und Kalium.

Gehalte:

95% CaCO3 ( = 54% CaO = 38% Ca)

LANDOR Microcarbonat ist ein feines Pulver und muss mit einem speziellen Kastenstreuer ausgebracht werden. Für normale Düngerstreuer nicht geeignet.

Anwendungsgebiet

Zur Auf- und Erhaltungskalkung im Futterbau und Ackerbau. Der Einsatz ist während des ganzen Jahres möglich.

Berechnen Sie den Bedarf an LANDOR Microcarbonat für Ihre Kulturen mit dem LANDOR Kalkrechner.

Gebindegrössen

Big-Bag à: 1000 kg
Palette à: 1 x 1000 kg

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
AGRO-KALK
38
95

Produkteinformationen

AGRO-KALK ist ein kohlensaurer Kalk aus dem Jura.

Je feiner die Vermahlung, desto schneller die Wirkung!

AGRO-KALK ist in diesen Körnungen erhältlich:

< 0.09 mm (Mehl)
0.09-0.2 mm
0.2-0.5 mm  -> Ausbringung mit Kasten- oder Schneckenstreuer
0.5-1.0 mm  -> kann mit dem Düngerstreuer ausgebracht werden (tiefe Drehzahl wählen)

Weitere Informationen unter agro-kalk.ch

Gehalt:

95% CaCO3 (=43% CaO, =38% Ca)

Berechnen Sie den Bedarf an AGRO-KALK für Ihre Kulturen mit dem LANDOR Kalkrechner.

Für das Baugewerbe (z.B. für Schüttungen) sind auch grössere Körnungen erhältlich:
(Durch die grobe Körnung und die dadurch langsamere Wirkung für die landwirtschaftliche Verwendung nicht empfohlen)

1.0-1.5 mm
1.5-2.0 mm
2.0-3.0 mm

Gebindegrössen

Säcke à: 40 kg
Palette à: 30 x 40 kg
Big-Bag à: 500 kg
Palette à: 2 x 500 kg
Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Feuchtkalk
34
85

Produkteinformationen

Feinst vermahlener und angefeuchteter kohlesaurer Kalk.

Beim Kalken gilt: «je feiner die Vermahlung, desto schneller die Wirkung»

  • Feuchtkalk ist angefeuchtet zum staubarmen Streuen mit dem Kalkstreuer
  • Feuchtkalk ist feinst vermahlen (90% <0.09mm)
  • Feuchtkalk verbessert Bodenleben und Bodenstruktur
  • Feuchtkalk reguliert den Säuregehalt des Bodens (pH-Wert)
  • Feuchtkalk verbessert die Nährstoffverfügbarkeit der Hauptnährstoffe wie Phosphor und Kalium

Gehalte:
85% CaCO3 (= 34% Ca)

Berechnete Kalkwirkung: 48 CaO

Anwendungsgebiet

Zur Aufkalkung im Futterbau und Ackerbau. Flexibel einsetzbar: Feuchtkalk kann über die Stoppeln, als Grunddüngung im Herbst oder im Frühling vor der Saat ausgebracht werden. Im Futterbau ist der Einsatz während der ganzen Vegetationszeit möglich.

Berechnen Sie den Bedarf an Feuchtkalk für Ihre Böden mit dem LANDOR Kalkrechner.

Gebindegrössen

Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Mg-Feuchtkalk
4.3
15
24
60

Produkteinformationen

Feinst vermahlener und angefeuchteter kohlesaurer Kalk mit Magnesium.

Beim Kalken gilt: «je feiner die Vermahlung, desto schneller die Wirkung»

  • Mg-Feuchtkalk ist angefeuchtet zum staubarmen Streuen mit dem Kalkstreuer
  • Mg-Feuchtkalk ist reich an Magnesium
  • Mg-Feuchtkalk ist feinst vermahlen (90% <0.09mm)
  • Mg-Feuchtkalk verbessert Bodenleben und Bodenstruktur
  • Mg-Feuchtkalk reguliert den Säuregehalt des Bodens (pH-Wert)
  • Mg-Feuchtkalk verbessert die Nährstoffverfügbarkeit der Hauptnährstoffe wie Phosphor und Kalium.

Gehalt:
60% CaCO3 (= 34% Ca)
15% MgCO3 (=4% Mg)

Berechnete Kalkwirkung: 43 CaO

Anwendungsgebiet

Zur Aufkalkung im Futterbau und Ackerbau. Ideal für Magnesiumbedürftige Standorte. Flexibel einsetzbar: Mg-Feuchtkalk kann über die Stoppeln, als Grunddüngung im Herbst oder im Frühling vor der Saat ausgebracht werden. Im Futterbau ist der Einsatz während der ganzen Vegetationszeit möglich.

Berechnen Sie den Bedarf an Mg-Feuchtkalk für Ihre Böden mit dem LANDOR Kalkrechner.

Gebindegrössen

Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Silikalk
0.9
0.7
3.6
26.4
0.0038
1.2
12.4
0.0006
0.0015
0.0007
0.0007
9

Produkteinformationen

Konverterkalk ist die Schlacke, die bei der Stahlherstellung anfällt. Bei 1700°C werden im Konverter die Nähr- und Nutzstoffe der kieselsauren Kalke voll aufgeschlossen.

Seit mehr als 100 Jahren wird dieser hochwertige Kalkdünger in der Landwirtschaft eingesetzt. Die einzigartige Zusammensetzung aus Kalk, löslicher Kieselsäure, Phosphat und essentiellen Spurennährstoffen macht die Besonderheit von Konverterkalk aus.

Anwendungsbeispiele

Die benötigte Ausbringmenge hängt vom Boden­pH­Wert und von der Bodenart (leicht/schwer) ab. Mit 45 % basischen Be­standteilen ist die Kalkwirkung ähnlich wie bei normalem Feuchtkalk. Als Faustregel gilt: Der Kalkverlust in CaO peträgt pro Jahr im Ackerbau 400 – 600 kg/ha, im Futterbau 200 – 400 kg/ha. 400 kg CaO entsprechen 900 kg Konverterkalk.

Genauen Kalkbedarf berechnen mit dem LANDOR-Kalkrechner

Gebindegrössen

Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Mg-Branntkalk Splitt
15
43

Produkteinformationen

Reagiert sofort, wenn er mit Wasser in Kontakt kommt. Dadurch werden umgehend vorhandene Säuren neutralisiert und durch die Tonflockung eine stabile Bodenstruktur aufgebaut. Mg-Branntkalk hat eine hohe Magnesiumwirkung.

Durch die Körnung einfach mit dem Düngerstreuer auszubringen.

Verbessert den Boden
Bei der Tonflockung werden die Tonplättchen im Boden verkittet und in eine stabile, dreidimensionale Struktur gebracht. Das Porenvolumen und damit die Belüftung und die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens nimmt zu. Die stabile Struktur schützt den Boden vor Verschlämmung und Erosion.

Feinkrümeliges Saatbett, schneller Feldaufgang, weniger Erdbesatz am Erntegut
Besonders in schweren Böden erleichtert Branntkalk die Saat, fördert das Wachstum und sorgt für eine Ernte mit weniger Erdbesatz.

Mg-Branntkalk schützt die Pflanzen vor Krankheiten und Schädlingen

  • Veräzt Schnecken und deren Eigelege bei direktem Kontakt
  • Vermindert die Verbreitung der Kohlhernie

Gehalte:
60% CaO (=43% Ca)
25 % MgO (=15% Mg)

Anwendungsgebiet

Zur Vorsaatkalkung im Ackerbau. 1-2 Tonnen /ha Magnesium-Branntkalk vor der Saat mit dem Düngerstreuer ausbringen und beim Säen oberflächlich einarbeiten (unabhängig vom pH-Wert des Bodens). Für magnesiumbedürftige Böden.

Besonders geeignet in folgenden Kulturen: Raps, Kohlarten, Kartoffeln, Karrotten, Zwiebeln, Mais, Zucker- und Futterrüben.

Gebindegrössen

Schüttgewicht: 1.2
Säcke à: 50 kg
Palette à: 20 x 50 kg
Big-Bag à: 1000 kg
Palette à: 1 x 1000 kg

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Mg-Branntkalk gemahlen
15
43

Produkteinformationen

Reagiert sofort, wenn er mit Wasser in Kontakt kommt. Dadurch werden umgehend vorhandene Säuren neutralisiert und durch die Tonflockung eine stabile Bodenstruktur aufgebaut.

Durch die Feinvermahlung reagiert dieser Branntkalk noch schneller und bei noch geringerer Feuchtigkeit als die gekörnte Variante.

Nur mit einem Kastenstreuer auszubringen. Für normale Düngerstreuer nicht geeignet.

Verbessert den Boden
Bei der Tonflockung werden die Tonplättchen im Boden verkittet und in eine stabile, dreidimensionale Struktur gebracht. Das Porenvolumen und damit die Belüftung und die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens nimmt zu. Die stabile Struktur schützt den Boden vor Verschlämmung und Erosion.

Feinkrümeliges Saatbett, schneller Feldaufgang, weniger Erdbesatz am Erntegut
Besonders in schweren Böden erleichtert Branntkalk die Saat, fördert das Wachstum und sorgt für eine Ernte mit weniger Erdbesatz.

Branntkalk schützt die Pflanzen vor Krankheiten und Schädlingen

  • Veräzt Schnecken und deren Eigelege bei direktem Kontakt
  • Vermindert die Verbreitung der Kohlhernie

Gehalte: 
60% CaO (=43% Ca)
25 % MgO (=15% Mg) 

Anwendungsgebiet

Zur Vorsaatkalkung im Ackerbau. 1-2 Tonnen /ha Magnesium-Branntkalk vor der Saat mit dem Kastenstreuer ausbringen und beim Säen oberflächlich einarbeiten (unabhängig vom pH-Wert des Bodens). Für magnesiumbedürftige Böden.

Besonders geeignet in folgenden Kulturen: Raps, Kohlarten, Kartoffeln, Karrotten, Zwiebeln, Mais, Zucker- und Futterrüben.

Gebindegrössen

Schüttgewicht: 1.2
Big-Bag à: 1000 kg
Palette à: 1 x 1000 kg

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Branntkalk Splitt
63

Produkteinformationen

Reagiert sofort, wenn er mit Wasser in Kontakt kommt. Dadurch werden umgehend vorhandene Säuren neutralisiert und durch die Tonflockung eine stabile Bodenstruktur aufgebaut.

Durch die Körnung einfach mit dem Düngerstreuer auszubringen.

Verbessert den Boden
Bei der Tonflockung werden die Tonplättchen im Boden verkittet und in eine stabile, dreidimensionale Struktur gebracht. Das Porenvolumen und damit die Belüftung und die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens nimmt zu. Die stabile Struktur schützt den Boden vor Verschlämmung und Erosion.

Feinkrümeliges Saatbett, schneller Feldaufgang, weniger Erdbesatz am Erntegut
Besonders in schweren Böden erleichtert Branntkalk die Saat, fördert das Wachstum und sorgt für eine Ernte mit weniger Erdbesatz.

Branntkalk schützt die Pflanzen vor Krankheiten und Schädlingen

  • Veräzt Schnecken und deren Eigelege bei direktem Kontakt
  • Vermindert die Verbreitung der Kohlhernie

Gehalte:
90% CaO (= 63% Ca)

Anwendungsgebiet

Zur Vorsaatkalkung im Ackerbau. 1-2 Tonnen /ha Branntkalk vor der Saat ausbringen und beim Säen oberflächlich einarbeiten (unabhängig vom pH-Wert des Bodens).

Besonders geeignet in folgenden Kulturen: Raps, Kohlarten, Kartoffeln, Karrotten, Zwiebeln, Mais, Zucker- und Futterrüben.

Gebindegrössen

Big-Bag à: 1000 kg
Palette à: 1 x 1000 kg

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Branntkalk gemahlen
63

Produkteinformationen

Reagiert sofort, wenn er mit Wasser in Kontakt kommt. Dadurch werden umgehend vorhandene Säuren neutralisiert und durch die Tonflockung eine stabile Bodenstruktur aufgebaut.

Durch die Feinvermahlung reagiert dieser Branntkalk noch schneller und bei noch geringerer Feuchtigkeit als die gekörnte Variante.

Nur mit einem Kastenstreuer auszubringen. Für normale Düngerstreuer nicht geeignet.

Verbessert den Boden
Bei der Tonflockung werden die Tonplättchen im Boden verkittet und in eine stabile, dreidimensionale Struktur gebracht. Das Porenvolumen und damit die Belüftung und die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens nimmt zu. Die stabile Struktur schützt den Boden vor Verschlämmung und Erosion.

Feinkrümeliges Saatbett, schneller Feldaufgang, weniger Erdbesatz am Erntegut
Besonders in schweren Böden erleichtert Branntkalk die Saat, fördert das Wachstum und sorgt für eine Ernte mit weniger Erdbesatz.

Branntkalk schützt die Pflanzen vor Krankheiten und Schädlingen

  • Veräzt Schnecken und deren Eigelege bei direktem Kontakt
  • Vermindert die Verbreitung der Kohlhernie

Gehalt: 
90% CaO (= 63% Ca)

Anwendungsgebiet

Zur Vorsaatkalkung im Ackerbau. 1-2 Tonnen /ha Branntkalk vor der Saat mit dem Kastenstreuer ausbringen und beim Säen oberflächlich einarbeiten (unabhängig vom pH-Wert des Bodens).

Besonders geeignet in folgenden Kulturen: Raps, Kohlarten, Kartoffeln, Karrotten, Zwiebeln, Mais, Zucker- und Futterrüben.

Gebindegrössen

Big-Bag à: 1000 kg
Palette à: 1 x 1000 kg

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg
Güllekalk
0.5
38.8
97

Produkteinformationen

Feinst vermahlenes Kalksteinmehl zum einrühren in die Gülle. Die Erhaltungskalkung kann damit in einem Arbeitsgang mit der Gülle ausgebracht werden. Güllekalk wird mit dem Silo-Camion geliefert und in die Gülle eingeblasen.

Beim Kalken gilt: «je feiner die Vermahlung, desto schneller die Wirkung». Die Feinstvermahlung verhindert beim Einsatz in der Güllegrube zudem die Ablagerung und Absenkung. Die Gesteinsfeinteile binden sich an die organische Masse (Kotbestandteile) und bleiben so in der Schwebe.

  • Güllekalk ist feinst vermahlen (90% <0.09mm)
  • Güllekalk verbessert Bodenleben und Bodenstruktur
  • Güllekalk reguliert den Säuregehalt des Bodens (pH-Wert)
  • Güllekalk verbessert die Nährstoffverfügbarkeit der Hauptnährstoffe wie Phosphor und Kalium

Gehalt:
97% CaCO3 (= 38.8% Ca)

Berechneter Kalkwert: 54 CaO

Anwendungsgebiet

Zur Erhaltungskalkung im Futterbau und Ackerbau. In einem Arbeitsgang mit der Gülle auszubringen.

Anwendungsbeispiele

Einblasen von bis zu 30 kg/m3 Gülle (=5%).

Mit einer Ausbringmenge von 25 m3/ha werden somit 750 kg Güllekalk (=420 kg CaO) ausgebracht.

Gebindegrössen

Lose: Ja

Offertenanfrage

Bitte eine Mengenangabe eingeben!
kg

Produkte-Merkliste

Es befinden sich keine Produkte in der Merkliste!

Vorbezug 2019

Während des Vorbezugs profitieren Sie von besonders vorteilhaften Konditionen auf Stickstoffdünger und stickstoffreiche Volldünger.

zum Vorbezugs-Sortiment

Infoservice Düngung
Jetzt anmelden!